Trinkwasser

Ozon in der Trinkwasseraufbereitung

Der Einsatz von Ozon in der Trinkwasseraufbereitung ist keine neue Technik. Es wird geschätzt, dass Ozon heute weltweit in über 3000 kommunalen Trinkwasserinstallationen eingesetzt wird.

Die Behandlung bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber dem traditionellen Einsatz von Chlor, vor allem bei der Verbesserung von Geschmack, Geruch und Aussehen. Damit verbunden ist die Fähigkeit, Bakterien und inaktive Viren effektiver abzutöten als jede Chemikalie. Es vermindert durch Oxidation auch Schwermetalle im Trinkwasser, wie Eisen und Mangan, auf ein sicheres Niveau.

Dies alles geschieht in einem umweltfreundlichen Prozess, bei dem Sauerstoff als hauptsächliches Nebenprodukt anfällt. Durch die Ozonbehandlung wird die Gefahr der Bildung von Trihalogenmethan (THM) vermieden, was es zu einer sichereren und qualitätsverbessernden Methode macht.

Ozone tech